Sonne ist Leben

Ohne Sonne können wir, genau wie Pflanzen oder Tiere, nicht überleben. Zu wenig Sonne ist genauso schädlich wie viel zu viel.  Aber wo liegt das Mittelmaß? In den letzten Jahrzehnten wurde propagiert den Sonnenkonsum zu reduzieren und die Sonne zu meiden. Das Ergebnis: Wir befinden uns den Großteil des Tages fernab vom lebensnotwendigen Sonnenlicht in geschlossenen Räumen wie der Wohnung und Büro. Gehen wir ins Freie, sind wir durch Lichtundurchlässige Kleidung, oder im Urlaub durch Sonnencreme vor der Sonnenstrahlung geschützt.

Seit diese „Sonnendiät“ von uns gelebt wird, sind Zivilisationskrankheiten jedoch rasant angestiegen. Neuste Forschungsergebnisse der Medizin stellen einen klaren Zusammenhang zwischen Sonnenabstinenz und bestimmten Krankheiten wie Hautkrebs, Herz-Kreislauf Erkrankungen und vielen weiteren her. Häufig wird die künstliche Sonne mittlerweile sogar zu Therapiezwecken verschrieben und von den Krankenkassen gezahlt, z.B. bei Hautkrankheiten.

Dabei hat die künstliche Sonne der modernen Solarien einen klaren Vorteil gegenüber der natürlichen Sonne: Die Mischung der UVA und UVB Strahlen ist auf die bestmögliche Wirksamkeit abgestimmt und dank Hautsensoren kann die persönliche Verträglichkeit vor jeder Besonnung gemessen werden um Hautschäden zu vermeiden.

 

Im Folgenden haben wir einige Informationen über die Wirksamkeit und die biopositiven Eigenschaften des Sonnenlichts zusammen getragen.

Noch mehr Informationen zu Gesundheit und den guten Seiten der Sonne gibt es regelmäßig auf unserer Facebook und Instagram Seite

Folgen Sie uns >

Noch mehr Infos zum Thema Sonne und Gesundheit gibt es hier:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karibiksun